Politiker im Zweitjob - innovative Karrierewege

Politiker im Zweitjob - innovative Karrierewege

Manchmal ist sofort klar, was verbessert werden muss. Die Telefonverbindung unterbricht immer wieder und macht das Arbeiten im Zug zur Herausforderung, das mobile Internet ist in den meisten emerging markets besser als im eigenen Büro, das boarding ins Flugzeug verläuft mit zunehmenden Sicherheitschecks langsamer, der Kindergartenplatz ist anzumelden, bevor das Kind überhaupt geboren ist, die Berufsberatung ist für die meisten Deutschen nach Verlassen der Schule abgeschlossen.

Problemlöser in die Politik

Manchem ist sofort klar, welche Verbesserungspotenziale es gibt. Was konkret getan werden müsste, um uns im täglichen Leben weiterzubringen und welche Teilergebnisse zum Gesamterfolg führen würden. Sie haben die spezifische Expertise, um Vorhaben realistisch einzuschätzen. Sie haben die Weitsicht, Innovation und kleine Teilschritte zusammenzubringen. Und sie haben das Netzwerk zur Problemlösung. Aus ihrer täglichen Arbeit im Startup, Mittelstand oder Konzern. Mit intensiver Beschäftigung mit IT, Familie, Sportvereinen in der Freizeit. Wegen unzähliger Gesprächen und Zeitungsartikeln, die sie vor, während und nach der Arbeit konsumieren. Und doch fehlt der Schritt vom Gedankenkonstrukt zur Realität.

Talentif hat sich zum Gespräch mit Nico Marquardt, Politiker im Zweitjob, getroffen. Im Gespräch zeigt er auf, wie politisches Engagement konkret aussehen kann. Und zwar auf kommunaler Ebene, denn dort ist politisches Engagement nebenberuflich möglich. Außerdem besteht als kommunaler Politiker unmittelbar Einfluss auf die Gestaltung des täglichen Lebens des eigenen Bezirks, der eigenen Stadt. Von der Straßenbeleuchtung zur Bildung, zur digitalen Infrastruktur.

Talentif Interview mit dem Politiker Nico Marquardt

Nico Marquardt ist seit 2014 für die SPD Stadtverordneter im Potsdamer Parlament zuständig für die Themen Digitale Infrastruktur sowie Jugend. Gleichzeitig ist er Gründer der Beratung für digitale Transformation, Rabbit Consulting Group. Im Interview spricht er über seine politische Arbeit zu digitalen Themen. Und wir sprechen alle Fragen an, die ein Berufstätiger mit politischen Ambitionen haben könnte: Darüber, wie die politische Wochenagenda aussieht, wieviel Zeit-Investment einzuplanen ist, wie konkret die Expertise eingebracht wird, wie sich der Weg zum Abgeordneten gestaltet und warum gerade Lokalpolitik die richtige Wahl ist, um die Ergebnisse des Engagements zu sehen.

Du hast beruflich eine bestimmte Kompetenz aufgebaut oder du verfolgst schon länger privat ein Hobby in einem bestimmten Feld? Du möchtest das Wissen im öffentlichen Leben einbringen und siehst, wie es unsere Gesellschaft weiter voranbringen kann? Glückwunsch, dann bringst du zwei Voraussetzungen für politisches Engagement mit und das Interview ist genau der richtige Einstieg für dich! Inspiring watching.

Du bist an einem politischen Engagement interessiert? Für die weiteren Gespräche und Entscheidungsfindung möchten wir dir mit auf den Weg geben, dass es gerade bei einem Zweitjob wichtig ist, sich selbst führen zu können. Um burnouts und Überarbeitung zu vermeiden empfehlen wir Berufstätigen mit Ambition zu einem Zweitjob unser Interview mit dem Leadership-coach Nils Schnell.
Für die weiteren Schritte findet ihr hier Links zu Nico’s Aktivitäten:
Nico Marquardt auf Twitter: https://twitter.com/nicomarquardt
Nico Marquardt’s Website: http://www.nicomarquardt.de/
Website der SPD in Potsdam: http://www.spd-potsdam.de
Rabbit Consulting Group: https://www.rabbitconsultinggroup.com/
Irina hat selbst einen abenteuerlichen Karrierepfad als Beraterin, Bankerin, Gründerin beschritten und in Myanmar, Kenia, Nigeria und Paraguay gearbeitet. Sie hat ihr Studium in BWL und VWL abgeschlossen und lebt zur Zeit in Berlin.
Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.