Mastermind-Gruppen als Karrierebeschleuniger

Mastermind-Gruppen als Karrierebeschleuniger

Mastermind-Gruppen sind in aller Munde und sollen dabei helfen, beruflich voranzukommen. Es sind Kleingruppen von Gleichgesinnten, die sich regelmäßig treffen und gezielt austauschen. Sie werden oftmals für Selbstständige und/oder Manager organisiert. Grundsätzlich kann aber jeder teilnehmen. Maximilian Breckbill organisiert seit einigen Jahren Mastermind-Gruppen und erklärt im Interview (#1) für wen sie geeignet sind und ob es sich lohnt. Unter #2 stellt Lucas seine Erfahrung auf der Bühne von TED vor. #3 – #4 gehen auf spezielle Formen ein und #5 zeigt euch die ersten Anlaufstellen für den Beitritt zu einer Gruppe.

#1 Was sind Mastermind-Gruppen?

Seit 3 Jahren koordiniert Maximilian selbst-organisierte Mastermind-Gruppen mit 2 – 12 Gleichgesinnten. Zum Erreichen beruflicher Ziele tauschen sie regelmäßig  Erfahrungen, Wissen,  Fokus und Motivation. Besonders Selbständige, (Jung-) Manager und C-Level-Management nutzen die Treffen.

Maximilian aus den USA studierte Bio-Chemie mit dem Berufswunsch „Arzt“. Er änderte schnell seine Karrierepläne – zum „selbständigen Coach“ in Europa. So zog er um, arbeitete wie verrückt – aber erreichte wenig . Nach drei Monaten Selbständigkeit stieß er auf eine Mastermind-Gruppe und spürte durch den Austausch deutliches Vorwärtskommen .

„Die Gruppe brachte es für mich auf den Punkt. Sie fragten jedes Mal ‚Was machst du in der aktuellen Woche, um Kunden zu gewinnen?‘ Das kontinuierliche Nachhaken bescherte mir innerhalb kurzer Zeit erste Aufträge und weitere in der Pipeline.“

 

 

#2 Persönliches Netzwerk durch Mastmind-Gruppen für berufliches Weiterkommen (Englisch)

Lucas war beim Karriere-Start einer der jüngsten Investment-Banker in London. Er spricht in der TED-Reihe, wie er die Wichtigkeit persönlicher Kontakte fürs berufliche Weiterkommen beobachtete. Es geht ums Treffen richtiger Leute zum richtigen Zeitpunkt  – dies gilt nicht nur für die Finanzbranche. Lucas betont den „Guten Start“ mit Mastermind-Gruppen, um passende Kontakte fürs eigene Netzwerk zu finden.

#3 Mastmind-Gruppen = angeleitete Treffen – ‚Erfolgsteam-Konzept‘ von Barbara Sher

Barbara Sherrys „Erfolgsteams“ – angeleitete Gruppen
Interview mit Coach Maureen Wyse-Marzinowski über das bekannte Konzept „Erfolgsteams“, das von der New Yorker Autorin Barbara Sher erstellt und bekannt gemacht wurde. Barbara Sher schreibt über Karriere- und Lebensberatung und ist bekannt für ihren Bestseller „Wish Craft – wenn ich nur wüsste, was ich will“. Bei den Erfolgsteams geht es um diese Frage. Im ersten Workshop identifiziert man ein Ziel zur beruflichen Entwicklung. Weitere Treffen sind von einem Erfolgsteam-Coach angeleitet. Er ermutigt, das Ziel Schritt für Schritt zu verfolgen.

#4 Speziell für Selbstständige: Erfolgsteams von Dr. Kerstin Gernig

Erfolgsteams, spezifisch für Selbstständige, organisiert Dr. Kerstin Gernig. In ihrem Video beschreibt sie, warum die Ermutigung in der Gruppe besonders gut funktioniert.  Dass kleine Schritte wichtig sind und was die Teilnehmer in ihren Erfolgsteams erwartet, erläutertsie.

 

#5 Los geht’s: Die richtige Mastermind-Gruppe bzw. das richtige Erfolgsteam finden

Im Prinzip gibt es drei Optionen:

  1. Finde ein Erfolgsteam für angeleitete Treffen
  2. Finde eine Mastermind-Gruppe, die von einem Drittanbieter koordiniert wird. Mastermind-Gruppen sind generell nicht angeleitet. Der Service des Anbieters ist, für eine gute Gruppenzusammensetzung zu sorgen und Struktur der Treffen vorzugeben
  3. Organisiere deine eigene Gruppe. Über dein persönliches Netzwerk, mit Kollegen oder suche dir eine Gruppe über meetup: https://www.meetup.com/de-DE/topics/masterminds/ 
Irina hat selbst einen abenteuerlichen Karrierepfad als Beraterin, Bankerin, Gründerin beschritten und in Myanmar, Kenia, Nigeria und Paraguay gearbeitet. Sie hat ihr Studium in BWL und VWL abgeschlossen und lebt zur Zeit in Berlin.
Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.